Die Sünde 2017


Montag

02.

Oktober 2017

Mockemalör

Varieté, Progressiv Pop und Punk. Gute Kombi für unsere Premiere, we think.

Was darf’s denn heute sein – Elektropop, klassische Chansons, vielleicht Varieté? Modern oder mit einem Hauch von 20er-Jahre-Ästhetik? Hey, wie wär es denn mit etwas von allem, verpackt in einen Abend fast wie im Schauspielhaus. Mockemalör aus Berlin vereinigen Synthesizer und Akkordeon, wilden Wald und Großstadt, während Sängerin Magdalena Ganter Sprachenwelten zusammenbringt: stand beim ersten Album „Schwarzer Wald“ noch ihr Heimatdialekt Alemannisch im Vordergrund, wird auf dem Nachfolger „Riesen“ Hochdeutsch gesungen. Zusammengeführt hat die Band mit Simon Steger am Piano und Martin Bach an den Drums eine – wie beinahe zu erwarten war – experimentelle Theaterinszenierung im Jahr 2010. Schrille Theatralität darf also erwartet werden, aber ebenso auch meditativer Minimalismus.

Veranstaltungsort
Die Sünde Josefshaus/Hinterhof

Einlass
19.30 Uhr

Beginn
20.30 Uhr

Eintritt
12 € / 8 € ermäßigt | zzgl. Gebühren





Freitag

06.

Oktober 2017

MELA

One-Woman-Band: Wunderschönder Pop trifft auf ein Cello.

Von der klassischen Musik zum Pop und wieder zurück: Für die Cellistin Marie Spaemann sind musikalische Grenzen fließend. Sie war Preisträgerin des internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerbs und ehemalige Stipendiatin der Seymour Obermeyer Stiftung sowie Solistin in so einigen Symphonie- und Kammerorchestern. Als wäre das nicht genug, kommt hier nun ihre Faszination und Neugierde für die Vielfältigkeit des Musik- und Kunstschaffens ins Spiel. Aus diesem Grund widmet sich die gebürtige Wienerin noch zusätzlich ihrem Singer-Songwriter Projekt „Mela“, einer One-Woman-Band aus Cello, Loopstation und markanter Stimme. In ihren Liedern lässt Mela - auf ihrem Instrument trommelnd, zupfend, streichend - Elemente aus Klassik, Soul oder Jazz zu einer einzigartigen Mischung verschmelzen.

Veranstaltungsort
Die Sünde Josefshaus/Hinterhof

Einlass
19.30 Uhr

Beginn
20.30 Uhr

Eintritt
10 € / 7 € ermäßigt | zzgl. Gebühren





Montag

09.

Oktober 2017

Giant Rooks

Sie sind schwermütig und doch tanzbar, aber vor allem sind sie eines: experimentierfreudig &zur Zeit mehr als erfolgreich.

Was ist „indie music“ eigentlich heutzutage? So ziemlich alles, irgendwie. Und als Begriff ein wenig überstrapaziert, finden die Jungs von Giant Rooks, weshalb sie sich, da man sich ja doch definieren muss, das Label „Art- Pop“ zugelegt haben. Natürlich nicht ohne Grund: Das Quintett aus NRW strebt danach, mit neuen Klängen zu experimentieren. Rock, Elektro, Folk, schwermütig und doch tanzbar – das alles kann sich in ihrem Sound wiederfinden. Und noch viel mehr, denn Art-Pop bedeutet auch, offen zu sein für neue Einflüsse. Eine Mischung, die funktioniert, denn nachdem sie den popNRW Preis als beste Newcomer eingeheimst haben, sind Giant Rooks schon seit Anfang des Jahres mit ihrer EP „New Estate“ erfolgreich auf Tour, welche die Band als Support für „Mighty Oaks“ noch durch halb Europa führt.

Veranstaltungsort
Die Sünde Josefshaus/Hinterhof

Einlass
19.30 Uhr

Beginn
20.30 Uhr

Eintritt
14 € / 10 € ermäßigt | zzgl. Gebühren






Freitag

17.

November 2017

Simon Grohé

Gekommen, um zu swagen: Simon Grohe, unterstützt von "Stix", Drummer der Extraklasse.

Zeit für die Swag Session dieser Sünde-Saison. Simon Grohe siedelt für einen Abend von Köln nach Weiden über, und im Gepäck hat er zwei Dinge: Erst mal sehr persönliche, einfühlsame und im besten Sinne soulige Rap tracks, Songs ohne plumpe Parolen, dafür voller nachdenklicher Gegenwartsbetrachtung und ehrlicher Wehmut darüber, dass es nicht so läuft, wie es laufen könnte. Vintage Sounds treffen dabei auf moderne Beat-Ästhetik, abgestimmt auf Simons eindringliche wie sanfte Intonation. Und als Extra-Schmankerl dabei ist Schlagzeuger Jan „Stix“ Pfennig, der schon für Marteria, Sido, Rotfront, Moses P., Afrob, Mono & Nikitaman und viele andere getrommelt hat. Außerdem ist er der Autor des Schlagzeug-Lehrbuchs „Swagdrumming“, somit dürfte dann wohl klar sein, was euch hier erwartet.

Veranstaltungsort
Die Sünde Josefshaus/Hinterhof

Einlass
19.30 Uhr

Beginn
20.30 Uhr

Eintritt
12 € / 8 € ermäßigt | zzgl. Gebühren





Donnerstag

23.

November 2017

Tiere Streicheln Menschen

Ihr werdet lachen. Sehr.

Einer liest, einer singt. Du wirst lachen! So in etwa lautet das Motto von Actionleser Martin „Gotti“ Gottschild und dem selbsternannten singenden Erotikum Sven van Thom. Die beiden Berliner versprechen lustige Literatur, bei deren Vortrag einem sämtliche Körperteile bis hin zu den Testikeln schlackern sollen, vor Freude natürlich. Zusammen begehen Gotti und Sven eine Liveshow des entwürdigenden Wahnsinns, 20 000 Meilen unter der Gürtellinie. Seit über zehn Jahren sind sie schon im Doppelpack auf den Bühnen der Republik unterwegs, mit absurden Geschichten und Dia-Bildern vom Flohmarkt über Menschen, die es wirklich gibt oder auch nicht, gepaart mit Songs zwischen Melancholie und aberwitzigem Humor. Persönliche Präferenzen gelten an diesem Lese-Abend nicht, er ist ein Muss für alle Menschen.

Veranstaltungsort
Die Sünde Josefshaus/Hinterhof

Einlass
19.30 Uhr

Beginn
20.30 Uhr

Eintritt
13 € / 9 € ermäßigt | zzgl. Gebühren





Samstag

02.

Dezemeber 2017

KUF

Einfach: Big.

Nun sind sie schon zum dritten Mal in Folge da. Wer also KUF noch immer nicht live gesehen hat – jetzt aber auf und hingehen. Für alle anderen ist wieder kommen und wieder sehen sowieso Pflicht. Nur kurz zu Erinnerung: KUF verbinden Jazz mit elektronischer Musik, der Kontrabass harmoniert reibungslos mit Synthesizer und Sampler, ergänzt durch das Schlagzeug, welches den ausufernden Songgebilden Halt gibt und Struktur verleiht – ein beeindruckendes Zusammenspiel von musikalischer Genauigkeit und pulsierender Freiheitsliebe. Wichtig ist für das Trio aus Berlin die Freiheit der Improvisation, um immer wieder neue Klangwelten erzeugen zu können, angetrieben von der Motivation, die Musiklandschaft zu verändern und die Hörgewohnheiten ihres Publikums herauszufordern. Handgemachte Musik für den Club.

Veranstaltungsort
Die Sünde Josefshaus/Hinterhof

Einlass
19.30 Uhr

Beginn
20.30 Uhr

Eintritt
14 € / 10 € ermäßigt | zzgl. Gebühren





Freitag

08.

Dezember 2017

Van Holzen

Brettharte Riffs, deutsche Texte, junge Band: Die Jungs von Van Holzen gelten seit ihrem Debüt Album „Anomalie“ als einer der spannendsten neuen Acts aus Deutschland.

Bereits frühzeitig als spannendster neuer deutscher Act seit langem gefeiert, dürfte es inzwischen wohl klar sein, das Van Holzen auch halten, was man sich von der noch sehr jungen Band aus Ulm versprochen hat. Brettharte Riffs, zwar meterhoch aufgetürmt, die aber zur gleichen Zeit auch unheimlich catchy sind, das ist so ziemlich der unmittelbare Eindruck, den man beim ersten Hören ihres Major Label Debüts „Anomalie“ bekommt. „Wir machen deutschen Rock“, sagen sie, also deutsche Texte, die auch mal eingängig und gefühlvoll sein können, ehe man sich dann als Hörer wieder fühlt, als hätte einem erst ein umfallender Baum getroffen, nur um dann gleich im Sägewerk zu Kleinholz verarbeitet zu werden. Van Holzen eben. Dampf ablassen, sich verausgaben – ehrlich und handgemacht. So isses.

Veranstaltungsort
Die Sünde Josefshaus/Hinterhof

Einlass
19.30 Uhr

Beginn
20.30 Uhr

Eintritt
15 € / 11 € ermäßigt | zzgl. Gebühren





Sonntag

10.

Dezember 2017

Tim Neuhaus

Wer bei Clueso die Stöcke schwingt, kann nur ein maximal feiner Typ sein.

Kaum ist sein neues Album „Pose I + II“ beim Hamburger Label Grand Hotel Van Cleef erschienen, schaut Tim Neuhaus auch schon in der Sünde vorbei, um das zu tun, was er am besten kann: „Nach mir klingen“. Vergessen wir also mal das Schubladendenken und oft gehörte Lippenbekenntnisse von stetiger Veränderung und sagen: Tim ist ein Sänger und Songwriter. Fertig. Und als solcher kommt er auch nach Weiden. Wie unkompliziert und beinahe schwerelos seine Lieder klingen, lässt sich erahnen, wenn er selbst den Prozess des Songschreibens erläutert: „Ich habe die Musik so geschrieben, wie ich es mit 16 schon gemacht habe. Nicht zu viel nachdenken, wenig Effekte, Experimente wagen.“ Als Kollaborateur von großen Acts wie Clueso oder Glen Hansard weiß er schließlich, wie man wertvolle Popsongs macht.

Veranstaltungsort
Die Sünde Josefshaus/Hinterhof

Einlass
19.30 Uhr

Beginn
20.30 Uhr

Eintritt
15 € / 11 € ermäßigt | zzgl. Gebühren





Samstag

23.

Dezember '17

2

Open Stage

Alle Genres.

Veranstaltungsort
Die Sünde Josefshaus/Hinterhof

Einlass
19.30 Uhr

Beginn
20.30 Uhr

Eintritt
5 € | 0 € für Teilnehmer





Donnerstag

28.

Dezember 2017

2

Chris Gall Trio

Jazz-Stilpiraten mit Eleganz, Energie und Spielfreude – Chris Gall und sein Trio sind in vielen Stilrichtungen zu Hause und wissen immer zu begeistern.

Ob beim Jazzfestival Montreux oder im Wiener Konzerthaus – Chris Gall und sein Trio wissen überall zu begeistern. Der Münchner Pianist mit dem Ruf eines Stilpiraten und Musikfreibeuters, da er gerne über die Grenzen des Jazz-Genres hinausblickt, widmet sich zusammen mit Henning Sieverts am Bass und Peter Gall am Schlagzeug auch schon mal dem Indie-Rock und der Weltmusik. Immer jedoch am Start: Eleganz, Energie und Spielfreude, was dem Trio überall euphorische Kritiken einbrachte. Nicht umsonst schrieb das größte englische Magazin Jazzwise über die drei: „jazz is alive and kicking in Germany.“ Anderswo ist zu lesen von einer der „wuchtigsten und dynamischsten deutschen Neuerscheinungen der vergangenen Jahre“. Also man sieht schon worauf das hinausläuft: hingehen, zuhören, begeistert sein.

Veranstaltungsort
Die Sünde Josefshaus/Hinterhof

Einlass
19.30 Uhr

Beginn
20.30 Uhr

Eintritt
18 € / 11 € ermäßigt | zzgl. Gebühren





Samstag

30.

Dezember 2017

2

Ströme

Analoge Technik. Echte elektronische Musik. Live.

Oh Mann, was für ein Kabelsalat, also passt auf wo ihr hintretet an diesem Abend zum Jahresende, wenn „Ströme“ mitsamt ihrer heavy machinery anrücken. Kein Laptop, sondern analoge elektronische Musik bringt das Duo mit, viel blinkende Lichter, zwei A100 Modularsysteme, Synthies, Vocoder, Bass. Früher noch als Teil der bayerischen Über-Band „Labrassbanda“ unterwegs, widmen sich Mario und Tobi nur noch der Mission Tanzen. Allerhöchster Rave-Appeal, aber eben handgemacht. Und das bringt einen jeden Tanzboden zum Brodeln, wenn ihre klaren, ungeschliffenen Sounds und dynamischen Drums live durch die diversen Modul-Teile gejagt werden. Auf geht’s.

Veranstaltungsort
Die Sünde Josefshaus/Hinterhof

Einlass
19.30 Uhr

Beginn
20.30 Uhr

Eintritt
10 € / 8 € ermäßigt | zzgl. Gebühren